Großangelegte Suchaktion in Südmoslesfehn

90 Helfer, Feuerwehren aus zwei Landkreisen, Polizei , THW und Rettungshundestaffeln suchen nach vermisster 82 -jährigen. Freitagabend gegen 23 Uhr bemerkte eine Pflegerin eines Pflegeheimes an der Dietrich- Dannemann -Straße dass eine Bewohnerin fehlt. Zunächst wurde das Heim durch Pflegepersonal und Polizei gründlich durchsucht anschließend suchten Polizeihunde die angrenzenden Grundstücke ab. Gegen Mitternacht setzte sich die Polizei dann telefonisch mit Achternmeers Ortsbrandmeister Bernd Depner in Verbindung. Der entschied zunächst die Ortsfeuerwehren Achternmeer und Wardenburg zu alarmieren. Nach kurzer Lagebesprechung fiel folgende Entscheidung: Feuerwehr Littel und die Rettungshundestaffel der Johanniter aus Oldenburg wurden dazu alarmiert. Ebenfalls zur Unterstützung rückte das THW Wardenburg und die Feuerwehr Jeddeloh II jeweils mit Booten zur Einsatzstelle an, um den angrenzenden Küstenkanal abzusuchen. Aufgrund der schlechten Sicht und des Nebels wurden weitere Wärmebildkameras der Berufsfeuerwehr Oldenburg zur Einsatzstelle angefordert und die SEG des Malteser Hilfsdienstes Sandkrug fuhr ebenfalls die Einsatzstelle an. Um ca. 5 Uhr wurde die Suche dann erfolglos abgebrochen. Am Samstagvormittag unter der Leitung von Bernd Bruns Polizei Wardenburg konnte dann der Hubschrauber der Polizei starten und die Suche aus der Luft beginnen, was den Abend vorher nicht möglich war, da der Nebel zu stark war. Um 14 Uhr machten sich wieder 40 Kameraden der Feuerwehren Achternmeer und Wardenburg und eine Hundestaffel auf die Suche. Auch diese Suche wurde um 20 Uhr letztendlich ohne Erfolg beendet. .